Interessiert an Ausgrabungen? – Mitarbeit interessierter Laien an wissenschaftlichen Ausgrabungen

Viele Menschen interessieren sich für Archäologie und Geschichte, auch wenn sie nie eine entsprechende Ausbildung gemacht haben. Abseits von den Schatzsuchern, über die fast wöchentlich berichtet wird, gibt es eine Vielzahl von Menschen, die sich in Zusammenarbeit mit Archäologen auf die Suche nach den Spuren unserer Vorfahren machen wollen. Ausgrabungen sind für viele interessierte Laien der Inbegriff archäologischer Tätigkeiten.

Wenn man die Arbeit der Archäologen regelmäßig bzw. auf Dauer unterstützen möchte, kann man sich beispielsweise ehrenamtlich engagieren (siehe Beitrag vom 17.11.2013). Als ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Bodendenkmalpflege kann man oft bei Grabungen helfen und auch bei Grabungsfirmen kann man manchmal mitgraben. Daneben gibt es die Möglichkeit, gegen Bezahlung an speziellen Lehrgrabungen für Laien teilzunehmen. Dabei handelt es sich durchaus um normale archäologische Forschungsprojekte, die von Archäologen durchgeführt werden. Man lernt alle Tätigkeiten auf einer Grabung kennen: Vermessen, Anlegen von Grabungsflächen, Zeichnen des Grabungsplanums, Dokumentation der Grabung durch Fotos, Zeichnungen und Einmessung, Funde waschen und verpacken usw. Bei speziell für Laien konzipierten Grabungen gibt es dann auch Rahmenprogramme, z. B. Vorträge, Exkursionen oder Workshops bzw. Kurse, die in die Methoden der archäologischen Forschung einführen (Grundlagen Ausgrabungen, Fundbestimmung, Datierung usw.).

Entsprechende Angebote bieten beispielsweise folgende Vereine bzw. Organisationen:

Gute Einblicke in den Ablauf einer solchen Grabung findet man unter https://www.archaeologie-erlebnis.eu/wer-wir-sind/ein-tag-ausgrabung oder auf dem Blog „Hobby – Ausgrabung“, der auch weitere Links zu Ausgrabungen für interessierte Laien zusammengestellt hat.

Advertisements

25.11.2015: Forum Beruf Archäologien des Alumni-Netzwerks der Universität Bonn der Universität Bonn

In der Veranstaltungsreihe „Forum Beruf“ des Alumni-Netzwerks der Universität Bonn, berichten Absolventen verschiedener Disziplinen, in welchen Berufen sie nach ihrem Abschluss Arbeit gefunden haben und gehen auf die Qualifikationen ein, die Ihnen dafür notwendig waren.

Dabei erhalten Studierende nicht nur wichtige Informationen über Praktika und mögliche Berufsziele, sondern sie können auch interessante Kontakte zu anderen Studierenden und Ehemaligen knüpfen.

Am 25. November 2015 um 18:15 Uhr stehen die archäologischen Fächer im Mittelpunkt des Forums Beruf.

Weitere Infos unter:
https://cams.ukb.uni-bonn.de/public/cms_page.aspx?pageId=81

Plakat Forum Beruf Archäologien 2015

Ort:
Hörsaal des Archäologischen Instituts der Universität Bonn
Am Hofgarten 21
53113 Bonn