Rekonstruktionen römischer Villen an der Mosel

Schon in der Antike gab es an der von der Sonne verwöhnten Mosel prachtvolle Häuser. Ein Beispiel für eine villa rustica, einen Gutshof, der hauptsächlich der Landwirtschaft diente, wurde in Mehring gefunden. Das Hauptgebäude wurde rekonstruiert und kann heute besichtigt werden.

Nur wenige Kilometer entfernt wurde in Longuich eine villa urbana rekonstruiert. Eine villa urbana diente dem Besitzer, der eigentlich in der Stadt lebte, als luxoriöser Rückzugsort von seinen politischen Pflichten. Die landwirtschaftliche Nutzung war hier oft zweitrangig.

Im Moseltal kann man heute an vielen Orten rekonstruierte römische Bauten usw. besichtigen. Weitere sehenswerte Orte sind zum Beispiel die mitten in den Weinbergen gelegene Doppelgrabkammer in Nehren oder der Archäologiepark Martberg mit seinem gallo-römischen Umgangstempel (http://martberg.webdesign-lohmann.de/index.php/heiligtum-und-siedlungszentrum-der-treverer.html).

 

 

 

 

Advertisements